Konzerte 2021

 

  

 

30.09. / 17:30 Uhr Stadtmuseum Dresden im Rahmen der Ausstellungseröffnung: Rethinking Stadtgeschichte: Perspektive jüdischer Geschichten und Gegenwarten

Konzertbeginn 18 Uhr

Halte dich an Wunder - Großstadtlieder in Szene

 

8.10. / 20 Uhr Weinstadt bei Stuttgart - muss leider auf 2022 verschoben werden!

Halte dich an Wunder - Großstadtlieder in Szene

 

9.10. / 20 Uhr Kulturzentrum3klang in Laufen bei Freiburg im Breisgau

Halte dich an Wunder - Großstadtlieder in Szene

 

10.10. / 16 Uhr Freie Waldorfschule Markgräflerland in Müllheim bei Freiburg im Breisgau

Halte dich an Wunder - Großstadtlieder in Szene

 

14.11. / 18 Uhr Synagoge Görlitz

Halte dich an Wunder - Großstadtlieder in Szene

 

16.11. / Schulkonzert in der Synagoge Dresden, nicht öffentlich zugänglich

Vergangenes

2020/2021.

 

Kurt Weill Fest Dessau-Roßlau, Ringelnatzhaus Wurzen,  Zentralwerk Dresden, Synagoge Dresden, Hygienemuseum Dresden

 

2019.

 

Staatsschauspiel Dresden, Kulturforum Wiesbaden, Theater des Friedens Rostock, Interkulturelle Wochen Flensburg, Forum Gestaltung Magdeburg, Synagoge Augsburg,  Schaubudensommer Dresden, Göttinger Kultursommer im alten Rathaus, Synagoge Mainz, Synagoge Regensburg, St.Pauli Ruine Dresden, Synagoge Braunschweig, Synagoge Würzburg, Schloss Klippenstein Radeberg.

 

2018.

 

Villa Sorgenfrei (Radebeul), Ost-Passage Theater (Leipzig), Offkino Klappe die Zweite (Görlitz), Fabriktheater der Kulturfabrik Moabit (Berlin), Kirchgemeindehaus Laubegast (Dresden), Weinbergkonzert auf dem Paradiesberg (Radebeul), Alte Fabrik (Dresden), Equal Pay Day (Dresden), Kraftwerk Mitte (Dresden)

 

2017.

 

Galerie Kunst und Eros (Dresden), Prohibitionsparty Dresden, Martin-Luther-Bühne der BRN (Dresden), Büchers Best (Dresden)

 

Pressestimmen

 

„Umgeben von Bücherregalen und Bildern mit Papierfliegern träumen sie von der großen weiten Welt, von Liebe und Glück [...]. Kess, charmant, witzig, launig, lässig, leise, melancholisch und temperamentvoll-verführerisch begeisterten die vier jungen Musikerinnen von Youkali mit Liedern und Texten aus den Goldenen Zwanzigern das dicht gedrängt sitzende Publikum auf der Bühne von Büchers Best [...]. Großes Gefühlskino, hinreißend intensiv in Musik und Gesang, übermütig und gefühlreich funkelnd! Das weckte unweigerlich die Sehnsucht nach mehr.“

 

Lily Vostry, freie Journalistin

https://meinwortgarten.com

 

„Mit viel Charme und Power nahm die Frauenband Youkali bei ihrem Galerieauftritt während des Erotischen Advent das Publikum mit auf eine gefühlreiche Reise mit Liedern und Texten der Goldenen Zwanziger [...]. Sie sangen und spielten sich im Nu in die Herzen ihrer Zuhörer und sind auf dem besten Wege, [...] die Bühnen der Stadt und darüber hinaus zu erobern!“

 

Lily Vostry, freie Journalistin

https://meinwortgarten.com