Ansteckende Lebensgier, trotzende Eleganz und leise Zärtlichkeit ...

Youkalí, das sind die kleinen Inseln der Hoffnung, das ist das Heimweh – doch wonach?

 

Mit ihren heiter-melancholischen Kompositionen tauchen die Dresdner Musikerinnen in die Poesie des vergangenen Jahrhunderts ein. Dabei lassen sie sich von Frauen faszinieren, die den Stereotypen und Rollenzuweisungen ihrer Zeit trotzten und unerschütterlich für ihre Freiheiten und ihre Rechte kämpften.

 

Gefesselt von Zeiten des Umbruchs spüren die vier Frauen diesem unstillbaren Durst nach Unabhängigkeit nach. So verführen sie auch das Publikum mit ihrer bohèmen Lebenslust und edlen Extravaganz. Sinnlich, wild und wunderbar schräg!


       Tatjana Davis (cl, voc)

          Marie Hänsel (voc)

       Laura Härtel (vcl, voc)

        Elena Schoychet (pn, voc)